28 April 2013

Sonntagsfreude

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)

Idee von Kreativberg
 
 
 
Mein Göttergatte hat diese Woche die magische 40 erreicht,
was mit Familie und guten Freunden gemütlich gefeiert wurde.
 
Nur so am Rande, das wurde nicht alles getrunken!!!*Hicks*;))
Das war zum "Degustieren" gedacht, da wir auf einem Hof feierten, die sich auf Obstbrände spezialisiert hatten....;)
 
 
Einen schönen Sonntag!
Herzlich Rita

26 April 2013

Ta-Daaaa;)


 
Nachdem der Quilt fertig war, war die Frage, wie aufhängen?
Ich entschied mich für diese Driangel-Methode.
Die mir besonders gefällt. Damit der Rundstab nicht durchhängt, habe ich ihn in der Mitte mit einem Faden an den Quilt genäht. So ist er straff gespannt und hängt gerade.
Zwei Nägel in die Wand, so kann der Stab samt Quilt dann darauf gehängt werden.
 
 
Hier mal ein Blick auf die Rückseite, die ich besonders schön finde.
Total bunt mit gaaanz vielen Blumen und Paradiesvögeln.

 
 
Und hier mal die Seitenansicht, diese Kontraste gefallen mir sehr!!
 

 
Naaaaa? Schön oder?
 
 
Meiner ganzen Familie gefällt der Quilt sehr und irgendwie bringt so ein Quilt total viel Gemütlichkeit in das Wohnzimmer. Ich liebe es nun, darunter zu sitzen;)
 
Es war eine schöne und auch lange Arbeit, ich hab daran in den letzten 2 Monaten immer wieder gesessen. Genau zum Frühlingsstart wurde er fertig;)
 
 
Wünsch Euch ein ganz schönes Wochenende!!
 
Herzlich, Rita
 
 

24 April 2013

HOPE

 
Nun geht's weiter, mit "Sandwichen" auf dem Wohnzimmerboden.

 
Mit Sprühkleber und Nadeln, was für mich die einfachste Methode ist.

 
Dann freihand gequiltet und unter den Resten sogar noch ein grünes Binding gefunden, das von der Länge her gerade für meinen Wandbehang reichte.

 
 
Und hinten angeschrieben.
 
HOPE
 
Weil in meinem Umfeld ganz viel im Umbruch ist.
Eine sehr intensive Zeit für alle.
 
 
Bald geht's zum Endspurt;)
 
Herzlich, Rita
 

22 April 2013

Begründ

 
Fang einfach mal an.....das waren Worte einer Blogkollegin, von der ich das Buch beschenkt bekam. Worte, die irgendwie so einfach klangen, fang einfach mal an....
 
Ich, die sich immer zu soo Vielem soo viele Gedanken macht....und dann doch aus Respekt das Projekt sein lässt.
 
Und ja, ich hab einfach angefangen, gegen alles, was dagegen sprechen konnte: wenig Zeit, Kinder, Haushalt, ect...


 
Der Wandbehang sollte von Anfang an im Wohnzimmer hängen, das war schon klar, als ich ihn das erste Mal sah.
 
 
Die vielen grünen Reste wurden verbraucht, wirklich ALLE, und es war noch zuwenig.
Etwas Hilfe bekam ich, auch nur mit grünen Resten.

 
Handnähen war angesagt, was die meiste Zeit beanspruchte. Applizieren kann ich nun ganz gut;)
 
 
Bald, geht's weiter!
 
Liebs Grüessli, Rita

21 April 2013

Sonntagsfreude

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)

Idee von Kreativberg
 
 
 
Mit vier kleinen Jungen im Tierpark

 
Es war ein schöner Tag....und anstrengend;)...
 
 
Liebs Grüessli, Rita

15 April 2013

Vogelgezwitscher

 
Ich geniesse oft diese frühen Morgenstunden im Bett, draussen noch dunkel und doch, singt eine Amsel oder ein anderes Vögeli seine ersten Lieder....

 
Mein Vögeli habe ich vor gut 3 Wochen mal gehäkelt, da mir der Frühling einfach fehlte.
Da wir hier viele Rotkehlchen haben und ich diese zarten Vögeli sehr mag, war klar, so eins musste es sein.

 
Die Anregung dazu habe ich mal auf Attic24 gefunden, ein toller Häkelblog.

 
Bei uns haben die Frühlingsferien angefangen und wir gehen soviel als möglich nach draussen.
 
Drum wird es die nächsten Tage hier etwas still sein;)
 
Allen einen wundervollen Frühling!!
 
Herzlich, Rita

14 April 2013

Sonntagsfreude - Puppenfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)

Idee von Kreativberg


Kindermund:
"Sie darf in mein Bett...
...ich muss ihr aber noch etwas die Hand halten..."
Herzlich, Rita

13 April 2013

Mein Puppenweg, sie ist da!



Guguuus, da bin ich!!


***

Meine kleine Puppe ist nun fertig, einzig der Name fehlt noch....doch das überlasse ich meinen Kindern. Sie werden der Puppe im Spiel sicher irgend wann einen Namen geben.


Mir gefällt sie sehr und ja, bei der Übergabe an die Kinder musste ich schon etwas schlucken....Wie wird sie behandelt werden? Aber da muss ich wohl los lassen können und vertrauen;)


Die Haare sind zwar etwas wild, doch mir gefällts;)


Der Werdegang der Puppe benötigte seine Zeit, doch ich finde, es hat sich gelohnt. Es war mir dabei auch nie langweilig;)
Es kam mir auch meine Puppenzeit in den Sinn, irgendwo müsste noch das Puppenetagenbettchen sein.....

Ich danke Euch für Euer dabei sein und vielleicht hat jemand von Euch auch Lust bekommen, ein "Bäbi" zu nähen;)
Es war nicht schwer, es braucht nur etwas Geduld und Zeit;)



Ein schönes Wochenende!

Herzlich, Rita

12 April 2013

Mein Puppenweg, die Puppengarderobe


Was Puppen gerne anziehen, da war ich doch schon etwas aus der Übung....meine Puppenzeit ist schon länger her....;)
Da ich diese zwei Hefte seit bald Jahrzehnten aufbewahrt hatte, fand ich doch die eine oder andere Anregung.
Mit Hilfe von Mariengold, wurde dann meine Puppe frisch eingekleidet.


Mir war es wichtig, aus meinem Stofffundus alles herzustellen. Es gelang mir bis auf die Hose;)....

Zuerst natürlich die Unterschwäsche, wo wären wir denn da ohne?...;)


Weiche Nicki-Höschen, damit die kleine Dame nicht friert....


Eine Tunika, die Hemdchen und Röcklein in einem ist.


Dann mein wichtigestes Kleidchen, eine Pippischürze, selbst entworfen;)


Schuhe! Natürlich Schuhe!!;)


Und ein Jäckchen, gestrickt aus doppelter Catania Baumwolle.
Nun kann ich Raglan Stricken;)


Das Nähen der Puppenkleider war sehr schön, zeitweise etwas kniffelig, da es so klein war.
Und doch, mit der Overlock hab ich weiter neue, gute Erfahrungen gemacht;)

Und wie mein Puppenmädchen dann angezogen und in Pose aussieht, DAS
seht Ihr morgen;)

Herzlich, Rita

11 April 2013

Mein Puppenweg, das Köpfchen


Der Körper fand ich, war schnell genäht und gestopft.
Doch vor dem Kopf hatte ich wirklich Respekt.
Zuerst aus Wolle eine halbgwegs runde Kugel zu formen war das eine, dann weiter die Masse einzuhalten und das Abbinden.

Doch es kam recht gut und ich freute mich, als ich merkte, dass es so ziemlich an die Bilder heran kam, wie es sollte....;)


Dann kam der Kopf auf den Rumpf, die Haare dazu....

... ein paar Stiche im Gesicht....und..

....plötzlich blickte mich jemand an.....



Willkommen kleine Puppe....



Und morgen geht's weiter;)

Herzlich, Rita






10 April 2013

Mein Puppenweg, Stoffanschneiden und stopfen


Nun muss ich aber noch etwas schnell erklären.
Die Anleitungen im Buch sind sehr schön, doch für mich bildlich einfach etwas zu mager gewesen.
Drum holte ich mir Hilfe von Mariengold.

Denn auf der Suche nach eben einer Anleitung fand ich diese Internet-Seite und war natürlich hin und weg.
Ein Wundervoller Blog mit ganz zauberhaften Bildern;)
Die Anleitung vom Buch und von Mariengold waren so kombiniert ideal für mich und es klappte super!


Da ich an einem Wochenende an der Sache relativ lange dran bleiben konnte und sogar bis tief in die Nacht, war der Körper relativ schnell fertig geworden.


Lediglich das Stopfen war eine neue Erfahrung. Es hiess, man solle fest stopfen. Aber wie fest ist fest?
Ich stopfte dann relativ hart, damit, wie beschrieben, die Puppe lange ihre Form behalten sollte. Und ich staunte, der Stoff war sehr robust und die doch teils rohe Gewalt schien das Körperchen auszuhalten.



Hier also mal ein Zwischenstand.

Körper genäht und gestopft.


Wie's weiter geht, seht Ihr morgen;)

Herzlich, Rita


09 April 2013

Mein Puppenweg, die Materialsuche


Das Zusammenstellen der benötigten Materialien war doch schwieriger als gedacht.....
Gut, bei der Wolle zum Puppenstopfen war ja klar woher die kommt, aus dem eigenen Stall;)


Fäden gesucht: Ich war in 3 Läden, bis ich den Richtigen fand....Denn es sollte ein besonders reissfester sein.


Besondere Wachsmalstifte


Und,  der Puppentrikot.
Der brachte mich schon etwas aus der Fassung. War wirklich schwierig zu finden.

Doch hier ein paar Adressen:

Aus der Schweiz:

Laib-Yala, Biozertifizierte Qualität, Online und mit Fabrikladen
Ahornblume, dazu noch viel anderes Puppenzubehör
Puppenmacherei, auf Anfrage, da auf der Webseite nicht ersichtlich.
 -> wer noch mehr Läden weiss, einfach melden, dann ergänze ich die Liste!!
in Deutschland:
Mariengold, Einsteigerpakete, ect...wunderbar
Wollknoll, ebenfalls alles gleich aus einem Shop zu beziehen.

!!um nur Zwei zu nennen. Es gäbe noch mehr Anbieter...;)


Dann noch Dies und Das, und meine grosse Puppenkiste war gefüllt.....
Im Gesamten habe ich gut 3 Wochen gebraucht, bis ich alles zusammen hatte. Ich gehöre zu denen, die zuerst alles Material da haben wollen, bevor sie anfangen;)
Wie's dann weiter ging, seht ihr morgen;)
Liebs Grüessli, Rita

08 April 2013

Mein Puppenweg, ein Anfang ist gemacht


Vor mehreren  Wochen entstand der Wunsch, einmal eine Puppe selbst zu nähen.
Auf der Suche, nach einem Schnittmuster, nach einer Anleitung, irgend einem Anhaltspunkt, fand ich diese Waldorfpuppen im Internet.
Ihre einfachen und doch eindrucksvollen Gesichter und die Machart sprachen mich sehr an.


In unserer Stadtbibliothek hatte ich das Buch bei der vorletzten Ausleihe vor bald 3 Monaten noch in den Händen gehabt und gedacht, beim nächsten Besuch nehm ich's mit.
Doch als ich es beim letzten Mal mitnehmen wollte, fand ich es nicht und fragte nach....dabei hörte ich, dass Bücher, die lange nicht ausgeliehen werden, ausrangiert und in einem Kontainer fort gebracht werden....Ich war da echt überrascht und total traurig.... Hätte ich es doch nur mitgenommen....

Bei einem Telefonat mit meiner SChwester erzählte ich ihr von dieser Begebendheit. Ein paar Tage später bekam ich Post. Meine Schwester schenkte mir spontan das Buch von Karin Neuschütz.
Ein sehr schönes Buch und vorallem mit vielen schönen Hinweisen und Themen bez. dem Spielverhalten von Kleinkindern i.Z. mit Puppen....


...und natürlich auch mit vielen  Anleitungn von ganz einfachen Püppchen, bis eben, zu diesen Waldorfpuppen.


In den nächsten Tagen werde ich Euch meine Abendteuer-Geschichte erzählen, wie alles anfing,  ich die Puppe genäht und zum Leben erweckt habe;)

Allen einen guten Wochenstart.

Herzlich, Rita

©