31 August 2012

Moment

 
{Dieser Moment} - ein Freitags-Ritual.
Nach einer Idee von Soulemama


Ein einzelnes Foto
-vielleicht ein, zwei Wörter-


Mein persönlicher Rückblick dieser Woche,
zum Innehalten und Bewahren.
 
 
Auf dem Hof geht es rund...
 
 

28 August 2012

SPiegelei

 
Da der Jüngere rote selbstgemachte Kinder-Knete geschenkt bekommen hat und ich diese Streitereien deswegen nicht mehr hören konnte, machte ich schnell selbst einen "Mocken" nach diesem genialen Rezept
 

Sieht doch aus wie ein Spiegelei;))
 
Die Zutaten sind einfach zu beschaffen und schnell zusammengemischt.
 
 
Nun wird gestritten, wer den Neuen haben darf....
 
 
 
Allen einen schönen Tag!
 
Liebs Grüessli, Rita
 
 
 

25 August 2012

Lorix

 
Mein nächstes "grösseres" Strickprojekt sollte etwas für die Jungs sein.
In Ravelry fand ich dann diese Anleitung des "Lorix".

 
Diese war sehr gut verständlich und ich Strickanfängerin kam gut zurecht.

 
Keine Sorge, es waren "nur" 27 Grad, als wir die Fotos draussen machten;)....

 
Er freut sich sehr über den Pullunder, besonders über die eingestrickte Tasche...
Da lässt sich doch manches mittransportieren oder die kalten Hände (wenn's denn mal soweit ist) wärmen.

 
  Der zweite ist in Arbeit, der jüngere Bruder möchte doch auch sowas haben;)

 
Also, lasst die Stricknadeln schwingen, der Herbst kommt schon bald...die ersten Anzeichen sind jedenfalls schon da.....
 
 
Es schön's Wuchenändi!
Liebs Grüessli, Rita

24 August 2012

Moment

{Dieser Moment} - ein Freitags-Ritual.
Nach einer Idee von Soulemama


Ein einzelnes Foto
-vielleicht ein, zwei Wörter-


Mein persönlicher Rückblick dieser Woche,
zum Innehalten und Bewahren.


 
Bergbesteigung auf dem Mouttas Muragl.
Blick auf St. Moritz.....
 

21 August 2012

Bluebird


Durch diesen Post animiert, wollte ich nun meinen Lieblingsstempel in einer anderen Form wiedergeben.....
Ich habe den Stempel auf ein Stück Papier gestempelt und zur Wunschgrösse hoch kopiert.


Die Technik ist mit Freezer Paper besonders einfach und klebt dank heissem Bügeleisen ausserordentlich/überraschend gut!!!
Mit Stoffmalfarbe bepinselt und trocknen lassen.


Meine erste genähte Leintuch-Tasche (ca. 25 Jahre alt), bedurfte einer kleinen Verschönerung.
Der blaue Vogel ist soo schön geworden.
Die Technik ist wirklich leicht und auch schnell in der Umsetzung.


Aus was Altem, was Neues gemacht...das mag ich;)

Flieg Vogel, Flieg!!

Allen einen schönen Tag!
Herzlich, Rita

20 August 2012

Pikantes süss-sauer


Von einem lieben Nachbarn habe ich 4kg Zucchetti bekommen.
Ich liebe sie sehr und wollte einen Teil einmachen.


Dieses Rezept ist sehr bekannt....


Der Aufwand war aber doch höher, als normal, doch das Resultat ist sooo fein!




Pikante Curry-Zucchetti
Zutaten:
ca. 3 kg Zucchetti
1-2 Zwiebeln
1/2 Tasse Salz

Sirup:
2 Tassen Weissweinessig
2 Tassen  Wasser
2 Tassen Zucker
3 Kaffelöffel Curry
1/2 Kaffelöffel Pfeffer

1/2 Tasse Zucker

Zubereitung:

1. Tag: Die Zucchetti rüsten und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln in Ringe.
ZUsammen in eine SChüssel und das Salz dazu, gut mitschen.

2. Tag: Die Zucketti/Zwiebeln gut abwaschen.
Sud herstellen aus Weisswein, Wasser, Zucker, Curry und Pfeffer in eine Pfanne und aufkochen.
Heiss über die Zucchetti/Zwiebeln giessen.

3. Tag Sirup allein aufkochen, heiss über die Zucchetti giessen.

4.Tag: Nochmals 1/2 Tasse Zucker zugeben und Gemüse und Sirup 10min köcheln.
Heiss in heisse Gläser einfüllen.

Passt zu Raclette, Gschwellti, kaltem Fleisch oder Pastete.



Mein Vorratskeller füllt sich langsam, ich freue mich sehr!

Allen einen guten Wochenstart!

Herzlich, Rita



17 August 2012

Moment


 
{Dieser Moment} - ein Freitags-Ritual.
Nach einer Idee von Soulemama


Ein einzelnes Foto
-vielleicht ein, zwei Wörter-


Mein persönlicher Rückblick dieser Woche,
zum Innehalten und Bewahren.


Ausflug auf den Säntis, mit überraschenden Begegnungen...



15 August 2012

Bast nicht gepasst


Dieser Hut hatte mir in der letzten schweizer Landlust so gefallen und ich brauchte unbedingt eine Kopfbedeckung für's Heuen.
Ich bestellte das Material und legte los.


Es war nicht schwierig, doch die Enttäuschung war gross, als die Grösse nicht stimmte...
Mit Dampf und roher Gewalt versuchte ich, dem Hut meinen Kopfumfang aufzuzwingen.
Ich beliess es dann, dem Hut zuliebe.


Nun darf ihn ein kleines Mädchen tragen;)
Verschönerungsmöglichkeiten habe ich ihr offen gelassen;)

Dann werde ich wohl weiter nach einer geeigneten Anleitung für einen Hut suchen gehen....;)

Allen einen ganz schönen Feiertag!

Herzlich Rita

11 August 2012

Apple core - Öpfelbüdschgi - Apfelbutzen


Lange ist jetzt her und es war eine harzige Angelegenheit......
81 Applecoreteile und ein Candy Bar (vorgeschnittene Stoffstreifchen)
Ich wollte diese PP-Form einfach einmal ausprobieren...



Aber diese Rundungen von Hand zu nähen, war für mich nicht gerade ein Vergnügen...
Die SChablonen mussten teils zerdrückt und verbogen werden, dass es passte. (Oder ich machte etwas falsch!!)
Der Stoff verschob sich und es gab teils eine unruhige, wellige Oberfläche.



Handgequiltet  in der Naht, damit die Form noch etwas besser zur Geltung kommt.




Was sollte ich auch diesem "Lehrstückchen" blos anfangen?


Mit Jeansstoff aus alten Beständen (also wirklich alt, so 60 Jahre und älter),
dazu Schnur, Schräg- und Gummiband, sowie Schaumstoff....
....gab es....nein, kein Kissen....oder....



..... ein geposterter Hockerüberzug wurde daraus!



Dass ich da nicht lange alleine mit dem Hocker war, war klar!



SChnell mal ausprobieren;)



Mir gefällt er sehr und ist genau richtig!



ABER: Applecore näh ich keinen mehr, da hab ich die geraden Formen vieeeel lieber;)

Allen ein schönes Wochenende!

Herzlich, Rita


10 August 2012

Moment


{Dieser Moment} - ein Freitags-Ritual.
Nach einer Idee von Soulemama

 
Ein einzelnes Foto
-vielleicht ein, zwei Wörter-


Mein persönlicher Rückblick dieser Woche,
zum Innehalten und Bewahren.


Ein Tag am See mit Picknick und schwimmen.


07 August 2012

Das Lindenmädchen


Dass diese Blume mit einer Linde nichts zu tun hat, sieht jeder! Aber Spass muss sein;)
Linde darum, da ich das schöne Grün dieser neuen kleinen Katzendame beschreiben wollte.
Irgendwie von Anfang an, war sie das Lindenmädchen.
Und ein kleines Mädchen wird sie bekommen.
Noch ganz klein und erst ein paar Tage alt....
Diesmal angezogen, mit einem kleinen Kleidchen;)


Nun wünsch ich allen ganz schöne und sonnige Tage!

Herzlich, Rita

04 August 2012

Gekochte Seife

Seife herzustellen habe ich immer wieder sehr bewundert und wollte es doch auch mal versuchen. Doch die Variante mit gefährlichen Chemikalien zu hantieren, war immer die grosse Hemmschwelle.
Gut, dass ich doch ein kleiner Messi bin und allerlei Rezepte aufgehoben hatte.
So fand ich das Rezept, aus einer nicht mehr existierenden Zeitschrift, mit den Seifenflocken....



Alle natürlichen Zutaten nach Rezept in eine grosse SChüssel. Da war schon das Problem, denn sooo eine grosse Schüssel hatte ich nicht. Ich nahm dann schliesslich eine grosse Pfanne und setzte sie in noch eine grössere Pfanne mit heissem, kochenden Wasser.


Die Masse sackte schnell ein und es dauerte mit gelegentlichem Umrühren doch gut 1h, bis das Ganze zu einem weichen, klebrigen Teig zusammen schmolz.


Da ich gerne diese Seifenblöcke machen wollte, habe ich dann spontan ein geeignetes Tupper mit Klarsichtfolie ausgekleidet und die heisse Masse darin festgedrückt.
Ich nahm dann den lauwarmen Block heraus und schnitt diesen vorischtig in Scheiben.


Mein Erstlichswerk ist doch gut gelungen!
Die Seife wird nun in eine Kartonschachtel zum nachhärten gelegt und dann für Weihnachten verschenkt!


Und hier das Rezept:


Ringelblumen-Honig-Seife

Zutaten:

1kg natürliche Seifenflocken
3 EL Mandelöl
5 EL Waldhonig
1 Zitrone, Saft und Zesten (Schale)
4 EL starker Ringelblumentee
und 1 Tasse locker eingefüllte trockene Ringeblumenblüten
10Trpf. Honigessenz



So geht's:

Seifenflocken, Mandelöl, Waldhonig, Zitronensaft und Zesten, Ringelblumentee und Hälfte der Ringeblumenblüten in eine grosse Pfanne/Schüssel geben.

Das Gemisch wird in einem Wasserbad erwärmt und zu einer homogenen Masse gelegentlich zusammen gerührt. Legt immer wieder den Topfdeckel darauf, das beschleunigt das Ganze etwas!

Das dauert!! mind. 1h! Der Teig wird weich, wie warme Butter, aber nicht flüssig!

Dann den Teig wenig abkühlen lassen und die 10 Tropfen Essenz hinein und zusammenrühren.

Der Teig kann verschiedentlich geformt werden:
- ausrollen und mit Guetzliförmchen ausstechen.
- zu einer Kugel formen und in den restlichen Ringelblumenblüten rollen.
- in eine grössere mit Klarsichtfolie ausgelegte Form drücken..
Die restlichen Blüten drauf und wenn nur noch lauwarm, die Masse ausstülpen und in Scheiben schneiden!
Nehmt ein grosses scharfes Messer und schneidet langsam!

Und wichtig: Arbeitet zügig, die Seife kühlt schnell aus!!

Das Aushärten der Seife ist mit 2-3 Tagen angegeben. Aber bei Seife heisst es ja, je älter die Seife, umso länger kannst Du damit Hände waschen.
Ich habe übrigens keine Farbe dazu gegeben...alles Natur;)

Diese Seifenherstellvariante hat mir sehr gefallen und ich habe bereits noch das eine oder andere Rezept in dieser Form gefunden.

Im Grossen und Ganzen war ich in gut 2 Stunden mit allem drum und dran fertig.

Vielleicht auch mal ein Versuch für Dich?
Einfach drauf los;)

Die Pfanne ist übrigens wieder tadellos sauber geworden;)

Also, bleibt sauber!!
Herzlich, Rita

Hier noch die Adresse, wo ich das Meinste einfach bekommen hatte: http://www.heilpflanzen-atelier.ch/

03 August 2012

Moment


{Dieser Moment} - ein Freitags-Ritual.
Nach einer Idee von Soulemama

 
Ein einzelnes Foto
-vielleicht ein, zwei Wörter-

 
Mein persönlicher Rückblick dieser Woche,
zum Innehalten und Bewahren.



Bauernbruch mit geselligem Beisammensein

01 August 2012

Nationalfeiertag;)



Wir wünschen allen heute einen schönen Nationalfeiertag!
Und hier was Urchiges!


Liebs Grüessli, Rita
©