Mittwoch, 30. Juli 2014

MeMadeMittwoch Sew-Along Dirndl



2. Treffen: Wir haben uns entschieden: Stoff und Schnitt werden vorgestellt

Ich habe mich schon vor MMM für einen Schnitt so quasi entschieden. 
Das Dirndl sollte gut zu waschen sein und alltagstauchlich auch noch. 
Der Schnitt ist ein Dirndl aus dem Heft Dirndl Revue 1980 Muster Veronika im Blaudruck. Ein einfacher Schnitt mit rundem Ausschnitt oben. Keine Nähtechnischen Spezialitäten, möglichst einfach sollte es sein.



Die Bluse ist noch immer auf der Kippe. Zuerst wollte gleich noch das auf dem Bild gezeigte Modell nähen, doch finde ich es doch etwas gar bieder. Momentan ist ein Modell aus der Dirndlrevue 2013 Modell Anna aktuell, ein weiteres Bild meiner Wunschbluse habe ich gefunden, aber kein Schnittmuster dazu. 
Ich werde "Anna" wohl dann einfach spontan anpassen. 
Sicher etwas Puffärmelchen, kein tiefer Ausschnitt, da ich kaum Oberweite habe. 
Runder Ausschnitt und etwas Spitze dran.


Was die Farbe des eigentlichen Dirndls anbelangt, war das schon seit längerem klar. 
Dunkelblau mit weissen Blümchen sollten es sein. Möglichst ein Blaudruckstoff.
Doch das mit dem Blaudruck war für mich schwieriger, als gedacht. Hier in der Schweiz habe ich keinen Betrieb gefunden, der das machen würde. In Deutschland und Österreich nur ganz wenige. Das Versenden und schicken von Stoffen war da ebenfalls etwas schwieriger. Zoll und Postgebühren liessen mich das Ganze nochmals überdenken.
Irgendwann habe ich dann die einfachere Lösung genommen und bin dann extra zu Julia Weidels Fabrikladen gefahren. Eine Stunde Fahrzeit pro Weg habe ich auf der Autobahn auf mich genommen. Da fand ich wunderschöne Trachten/Dindl-Stoffe, zu guten Preisen. Der Farbwunsch kam da schon etwas in's wanken, bei der Auswahl....
Da habe ich dann auch gleich weissen Blusen- und Unterrockstoff gekauft. Ja, ein Unterrock muss auch sein;) Ganz einfach, aber mit etwas Spitze am Saum, der unten dann etwas blitzen darf.



Den Schürzenstoff aus weicher Baumwolle, habe ich in unserem Patchwork Laden Cotton und Color gefunden. Er war  einfach schön rot und hatte ein passendes Muster. Rot mit weissen Blümchen.


Das sind also meine Grundzutaten für mein Dirndl.
Knöpfe, Spitze und all das kleine Zubehör werden wohl bei passender Gelegenheit dazu gekauft;)

Die Kniestrümpfe habe ich auch schon. Wunderschöne Weisse, zart von Hand gestrickt und mir geschenkt.
Die werde ich aber dann beim grossen TADAAA erst zeigen;)
Etwas Spannung darf bleiben.


Wer alles noch die Stoffläden gestürmt und sich hinter Schnittmusterbergen versteckt, seht Ihr hier bei MMM.

Allen viel Spass beim Nähen!!

Herzlich, Rita








Montag, 28. Juli 2014

Schwedische Wolleindrücke




Ich hatte natürlich was Wolle und co. anging, in den Ferien immer etwas die Augen offen;)

Auf diesem Markt gab es sogar einen Woll-Lastwagen. Drinnen Regale nur mit Wolle.
Doch ich verliess nach grosser Freude enttäuscht das Gefährt wieder.
Mind. 80% aller Wollbestände Acryl, Polyester ect...
Die restlichen ca. 20% nur reine Baumwolle, Häkelgarne....
3-4 Knäuel Sockenwolle habe ich gesehen, das wars dann.


Kurioserweise stand da ein Fahrrad, ein ganz Besonderes;)
Das musste natürlich auf's Bild.


Im Schloss Läckö stiess ich per Zufall im Schlossladen in einer Ecke begeistert auf tolle Wolle!
Wunderschön weich, farbintensiv und einfach schön. Die musste natürlich mit.

 "Tuttifrutti", 100% Wolle, SoftBlend FX 1-fach verzwirnt, 100g = 700m


Im Schloss in ehemaligen Waschräumen hing eine feine Strickausstellung.
Es gab sogar Anleitungen zu den Modellen, doch leider alles auf schwedisch.
Locker-leichte Sachen hingen da.




Soviel zu meinem Thema "Wolle" in Schweden;)


Weiter geht's mit einem weiteren Spezial-Thema.

Bis bald,

herzlich, Rita





Sonntag, 27. Juli 2014

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 

Sonntagsfreude sind :)

Idee von Kreativberg


Diese Woche war friedlich und ruhig. Es brauchte schon ein paar Tage, bis ich wieder das Gefühl hatte, wieder wirklich hier zu sein. 
Schweden hat doch einen starken Eindruck auf mich gemacht und da ich ja auch gerne backe, musste ich heute einfach mal diese wundervollen Zimtschnecken ausprobieren, nach einem mitgebrachten Rezept aus Schweden. Das regnerische und eher frische Wetter ist geradezu ideal heute.

Es gibt zwei Arten, wie man das Gebäck formen kann, als  "Zimt-Schnecke" oder "Zimt-Knoten"......Ich habe mich für den Knoten entschieden;)


Schwedische Kanelbullar 

Ergeben ca. 10-12 Zimtknoten


Zutaten:

Teig:

1 EL      Kardamonkörner, oder gemahlenen Kardamom
3 dl       Vollmilch
50 g      frische Hefe
125 g    Kristallzucker
1/2 TL   Salz
100 g    weiche Butter
1 Ei
ca. 700 g Weizenmehl

Füllung:

150 g    weiche Butter
1-2 EL   gemahlenen Zimt (nach Geschmack)
100 g    Rohzucker

Ei zum Bestreichen

1/3 Tasse Melasse (Zuckerrübensirup) und 1-2 EL Wasser






1. Kardamonkörner Mörsern. Helle Körnerhülsen entfernen. Wenn's nicht so gut geht, nimm lieber Kardamon gemahlen;)
2. Milch, Ei, Hefe, Zucker, Kardamon und Salz vermengen, Hefe auflösen lassen.


3. Mehl in eine Schüssel, Hefemilch dazu giessen und zu einem Teig formen, gut kneten!
4. Teig an einem warmen Ort auf das Doppelte aufgehen lassen.


5. Teig auf bemehlter Fläche zu einem grossen, ca. 2-3 mm dicken Rechteck ausrollen. Meins war ca. 45x55cm gross
6. Butter , Zucker, Zimt miteinander mischen und diese Paste auf den Teig streichen. (Ich habs nicht gemacht  (Butter und dann Zimtzucker darauf) und nach dem Schneiden der Streifen eine rechte Sauerei auf dem Tisch gehabt)
7. Teig in der Länge einmal falten und zuklappen.
8. 2 Finger-breitere Streifen schneiden. Dann den Streifen nochmals in der Längshälfte einschneiden, dass es aussieht, wie eine Hose. Die einzelnen Hosen-Streifen verdrehen und dann miteinander verknoten, Enden unter den "Knoten" legen.
9. Die "Knoten" auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals ca. 30 min. aufgehen lassen.



10. Ei verquirlen und die Knoten damit bestreichen.
11. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad in der Mitte ca. 12-15 min. backen oder nach belieben des Bräunungsgrades, bitte beobachten.
12. Heraus nehmen sofort mit dem Zuckersirup bepinseln.

TIPPs:  

Zimtschnecken: 
Grosses Rechteckiges Stück aus wallen, ca. 5mm dick, Zucker-Zimt-Paste aufstreichen, der länge nach einrollen und 2-3 fingerbreite Stücke abschneiden. Mit der Schnittfläche auf das vorbereitete Backblech nach oben legen. Ebenfalls gehen lassen, weiter siehe oben.
Zimtrollen mit Inhalt (Früchte, Marzipan, Beeren ect.) besser in Muffinspapier oder Muffinsform legen, die laufen gerne aus uns so bleiben sie schön feucht...

Und macht die Teigdinger nicht zu gross, sie gehen noch enorm auf!! Nicht grösser als Faustgrösse!


En Guete!!

Ich werde wohl heute eine Zimt-Knoten-Diät machen;)

Allen einen schönen Sonntag und morgen einen guten Wochenstart!

Herzlich, Rita


PS: Leider hatte ich Probleme bei meinen Fotos heute. Die Bilder vom Teig und das "Verknoten" gingen leider verloren...Seit einfach kreativ und macht Eure eigenen "Knoten";)

Freitag, 25. Juli 2014

Andere Alltagsblicke und Mitbringsel



Ihr denkt vielleicht, was die alles sieht, aber wenn man sich mit dem Thema immer wieder auseinander setzt, verändert sich doch der Blickwinkel etwas;).
Diese Bilder entstanden in Schweden.
U-Bahngänge, die stark an eine Patchworkdecke erinnern.


Muster auf dem Bahnsteig.


Ein ganzes Gebäude aus Glas, alles Dreiecke....


Hexagons und wunderschöne orientalische Muster.



Muster, die ich total spannend fand...

Und bei Dir so?
Schau mal in Deiner Umgebung, im Alltag, was könnte man als Patchworkdeckenmuster so gebrauchen??


Das sind Holzpflastersteine


Blaues Glas mit Orange.

Sich mal die Umgebung durch eine andere "Brille" anzusehen,  kann ganz schön abwechslungsreich sein;)


Und hier mein kleines Mitbringsel.
Ein historisches Patchworkbuch von Asa Wettre.
Es war umgerechnet 10 Euro und hat 190 Seiten und ist in Englisch.
 Die gezeigten alten Bilder über die Quilts und 
die Geschichten darin sind wunderbar!




Ich wünsche Euch noch einen guten Wochenendspurt!

Herzlich, Rita


Mittwoch, 23. Juli 2014

Rückblick


Hier also, wie versprochen ein paar Bilder aus unseren Ferien.....;)


Wachablösung in Stockholm


Gässchen in Stockholm


In Uppsala


 In der Bibliothek in Uppsala


Ein Freiluftmuseum



Schloss Läckö



in einem total schönen kleinen Kaffee


Am Meer, abens um ca. 22.00 Uhr



ca. 23.00 Uhr



Göteborgs Aussicht


Eksjö, traumhaftes Städtchen




Bootsfahrt


Karamelladen in Vimmerby, total gefährlich....


Michels original Schnitzschopf


Katthult Hof



im Pippiland


gesehen, aber nicht vor die Linse bekommen...



Es waren tolle Ferien und von den gut 500 Fotos, die ich gemacht habe, sind das die Schöneren paar;)

Wünsche Euch weiterhin schöne Sommertage!

Herzlich, Rita


PS; ich habe noch mehr Schwedisches Augenfutter, mit speziellen Themen....ich komme wieder;)






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...