Sonntag, 19. Oktober 2014

Dirndl Sew Along, Finale der Herzen und Sonntagsfreude!



Willkommen zum Dirndl Sew Along Finale der Herzen!

Mein Dirndl hat sehr vielen gefallen und ich habe viele Komplimente erhalten und auch mir gefällt es noch immer sehr.
Ich habe vor zwei Wochen per Zufall den Aufruf von MMM gesehen und musste schon überlegen, was ich da wohl noch Neues in Kombination zeigen könnte...
Es ist nicht so einfach, das Dirndl im Alltag zu tragen.




Nach einigen Überlegungen habe ich mich für eine kleine Kombi aus bequemem Oberteil und einem Praktischem Darüber entschieden.

Das Shirt "Liv"  von Pattydoo habe ich genommen. Ein Oberteil, dass nach eigenen Wünschen konstruiert werden kann, schau mal DA.
Meines hat einen runden Halsausschnitt, Puffärmelchen und einen geraden Saum, ohne Bund. Ich habe dafür einen weichen, weissen Jersey verwendet. 
Die Anleitung ist sehr ausführlich und das Oberteil war schnell genäht.


Da mir das Oberteil etwas zu langweilig war, habe ich mir noch einen Bubi-Kragen selbst gezeichnet und genäht.  Dieser ist wie eine Kette zu tragen  mit Bindebändchen hinten. Und plötzlich sieht das doch ganz anders aus;)



Dann das Darüber. Ich mag Vintage und da entschied ich mich für eine Schürze aus dieser Zeit. Die Auswahl war nicht leicht, denn im Netz gibt es so viele Schöne!!
Bei mir schlummerten aber auch schon länger Schnittmuster von Butterik und Cindy Taylor Oates.  Meine Schwester hatte sie mir mal vor einiger Zeit aus den USA mitgebracht. Meine Devise seit längerem ist, aus eigenen Vorräten zu nehmen, bevor was Neues in's Haus kommt.
Ich habe mich dann für die Variante aus dem Butterikschnittmuster mit den Kirschen entschieden. Etwas kitschig vielleicht, aber doch passend. Wir haben Kirschbäume und verkaufen jeweils auch Kirschen. Dann passt die Schürze doch ganz gut;) Und ich kann die Schürze nächstes Jahr  beim Verkauf stolz tragen. Den Stoff habe ich von hier.


Damit das Erscheinungsbild stimmt, habe ich kurze weisse Söckchen angezogen und meine "Dorothy-Schuhe". Der Stil der Schuhe passt doch wunderbar dazu! Die Pailletten sind natürlich ziemlich übertrieben, aber warum nicht??

Die Schuhe sind übrigens ganz leicht selbst zu machen.


Zuerst passende Schuhe suchen, dann diese, falls nicht rot, mit roter Farbe aus der Spraydose besprühen. Nach dem Trocknen mit Heissleim Pailletten besetzte Bänder in Runden an den Schuh kleben. Dann noch eine Masche darauf, fertig;)

Das ist also meine Variante, aus dem Dirndl was zu machen. Der Grund-Schnitt gleicht ziemlich einem Alltagskleid, bis auf die Raffung des Rockes, aber das verschwindet mit meiner Lösung recht gut.


Ich danke hier nochmals allen Besuchern und dem Organisationsteam!! 
Es war toll gewesen und für Spezialaktionen gerne wieder;)

Und wer noch alles im Dirndl den Alltag verschönert, der schaue bei MMM vorbei!

Und weil ich mich an der Kombi so freue auch gleichzeitig auch meine Sonntagsfreude!
Idee von Kreativberg

Allen einen wunderschönen Sonntag!

Herzlich, Rita


Mittwoch, 15. Oktober 2014

Für kühlere Tage


Aus diesem wunderschönen Knäuel Malabrigo Rios ist ein schnelles und sehr nützliches Accessoire entstanden.
An einem sonnigen Nachmittag mit den Kindern draussen war das Teil fertig.
Ein Stirnband nämlich.

Die Anleitung des "Calorimetry" ist auf Englisch, musste es erst ein paar Mal durchlesen. Ich habe dann einfach angefangen und plötzlich machte es "Klick".




Ein sehr simples und tolles Gestrick, als kleines Geschenk ideal.
Wird sicher nicht mein Letztes gewesen sein.



Mein Stirnband konnte ich bereits gut gebrauchen, denn im schattigen Wald bei 10 Grad, war es doch recht nützlich.


Allen weiterhin schöne Herbsttage!

Herzlich, Rita


Montag, 13. Oktober 2014

Montagsbrot


Dieses Brot musste ich gestern so schnell als möglich backen, denn es war keines mehr da und eines aufzutauen, dafür war ich doch etwas zu faul....
Was ginge da schneller als Fladenbrot??


Schnell mal eines gesucht und die nötigen Zutaten hervor geholt.


Schnell alles zusammen gemischt, 5min geknetet, 30min. gehen lassen, formen, 10min gehen lassen (bis der Ofen aufgeheizt ist)
12 Minuten backen fertig;)


Das Brot ist wunderbar aufgegangen, weich und mit den Sesamsamen sehr aromatisch geworden.
Meine Männer mochten es sehr gerne. So "fladig-flach" war es gar nicht;)

Und hier das Rezept dazu vom CHEFKOCH , ich muss sagen, mein Brot sieht doch wunderschön aus!!

Meine Anmerkungen zum Rezept: 

Ich habe hier Zopfmehl (sehr feines Weizenmehl) genommen, da ich nichts anderes da hatte.
Auch hatte ich kein Schwarzkümmel. 

Dieses schnelle Rezept mache ich sicher wieder mal!!


Allen einen guten Wochenstart!!

Herzlich, Rita


Samstag, 11. Oktober 2014

Sonntagsfreude

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 

Sonntagsfreude sind :)

Idee von Kreativberg


Diese Woche waren wir spontan auf dem Schulhof beim Schwimmbad. Der Hof ist wunderbar gestaltet mit vielen kleinen Hügeln und Bäumen. 
Da Herbstferien sind, war niemand da, ausser uns.


Die Fahrräder mitgenommen und meine Jungs 2h lang auf dem Gelände rum sausen lassen.
Ich habe gemütlich in der Sonne oder im Schatten gesessen und gestrickt.
Einfach friedlich und voller Freude für alle oder wie man so schön sagt, eine Win-Win Situation;)


Allen einen weiterhin wunderschönen Sonntag und viel Sonnenschein!


Herzlich, Rita


Mittwoch, 8. Oktober 2014

Spiegeleizeit


Meine Schule und das damit verbundene Lernen nehmen doch mehr Zeit in Anspruch als gedacht. Die Lehrer verlangen viel und viel wird auch vorausgesetzt.


Meine Handarbeiten werden kleiner, das Häkeln macht mir momentan besonders  Freude, denn es ist schnell mal etwas fertig.


Meine Jungs lieben momentan in unserem Herbstferien  den kleinen Herd (mit dem ich schon gespielt hatte damals) und ich dachte, so ein schnelles Spiegelei wäre doch was.


Bei Drops finden sich praktisch alle Früchte und Gemüse, den passenden Korb sogar Pizza und ganze Torten lassen sich häkeln, auch einzelne  Kuchen-Stücke, Speckscheiben, Donuts....und alles kostenlos, einfach bei der Suchfunktion das Gewünschte angeben.

Mein Spiegelei soll Euch sagen, dass ich weiterhin blogge, aber wirklich grosse Sachen werden wohl nicht so schnell mehr fertig werden. 
Da gebe ich der Schule momentan mehr Platz.


Hier noch ein paar lustige Hintergrundinfos über Hühner, die ich von einer lieben Schulkollegin während einer Pause erfuhr:

Hast Du  gewusst, dass junge Hühner kleine Eier legen und alte Hühner grosse??

Hast Du gewusst, dass man bei den Ohren der Hühner sehen kann, ob sie weisse oder braune Eier legen? Also, weisse Ohren, weisse Eier, braune Ohren , braune Eier?
Das Gefieder sagt nichts über die Eierfarbe aus;)

Dass die Dotterfarbe hellgelb sein kann oder fast Organe? Und dass das mit dem Futter im Zusammenhang steht?

Die Hühner Gewohnheitstiere sind und immer gerne zur gleichen Zeit aufstehen wollen und schlafen gehen möchten? 

Und hast Du gewusst, dass Hühner nicht so gut sehen, jedoch sehr gut hören können?

Ich nicht, aber jetzt schon;)


Wünsche Euch allen eine gute Woche!

Herzlich, Rita


Dienstag, 7. Oktober 2014

HOF-LADEN-GEWINNERIN



Mein kleiner Sohn hat gezogen und ERIKA ist die Gewinnerin!!

Liebe Erika

Herzlichen Glückwunsch!
Der kleine Fadenhalter kommt bald per Post zu Dir!!


Allen anderen ganz lieben Dank für's mitmachen!

Eine Verlosung ist sicher wieder mal drin;)

Ganz liebs Grüessli,

herzlich, Rita

Sonntag, 5. Oktober 2014

Sonntagsfreude

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 

Sonntagsfreude sind :)

Idee von Kreativberg


Unser erste Einsatz in der neuen Schulküche. Sie wurde nach 30 Jahren total neu umgebaut.
Hier die Kleine Klassenecke, erste Rezeptbesprechung und Grundregeln in einer Küche werden durch genommen.


Fassen der Zutaten und ab zu zwei in je eine Kombination.

Es gab Knöpfli mit Schweinsgeschnetzeltem mit Sauce,  Ratatouille und 
zum Dessert eine Apfelcreme mit Krokant.


Das war unsere Esstischdeko.

Eine Rose mit frischen Kräutern aus dem Garten zu einem Sträusschen gebunden.

Wunderschön oder?

Der Morgen war sehr intensiv, denn unsere Kochlehrerin mit sehr viel Erfahrung war sehr fordernd  und doch überall sehr hilfsbereit.
Es war nicht einfach, unter Zeitdruck sich in einer neuen und vor allem grossen Küche zurecht zu finden.
Doch wir schafften den Zeitplan und der Abwasch danach war schnell erledigt.

Ich habe gelernt:


1. Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch mit dem wirklich grossen Küchenmesser zu schneiden.

2. dass der kleine grüne Kern des Knoblauchs oft für den starken Nebeneffekt zuständig sein kann, also entfernen.

3. Knöpfliteig (oder Spätzliteig) mit der Küchenmaschine genauso gut heraus kommt.

4. Aluminiumpfannen besser sind zum anbraten, als die mit Devlonbeschichtung.

5. ein gestrichener Teelöffel 5g sind, 3 Teelöffel = 1 Esslöffel, mit dem Schullöffel natürlich....

So, das wäre meine Küchengeschichte gewesen;)

Wünsche Euch allen einen ganz schönen Sonntag!

Herzlich, Rita





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...