Donnerstag, 21. Mai 2015

RIV- Marmelade


Diese Woche habe ich fast 15 kg Rhabarber geschenkt bekommen.
Diese nur geputzt und klein geschnitten einzufrieren, da hatte ich keine Lust darauf.


Meine grosse Kockbuchsammlung half mir da weiter.
Marmelade sollte es werden!






Wie Ihr seht, eine ganz besondere: Rhabarber-Ingwer-Vanille Konfitüre oder eben Marmelade.


15 Gläser verschiedenster Grösse (ich sammle jedes Einmachglas) sind's geworden!
Das Aroma, ich könnte darin baden, ehrlich!
Eine feine schärfe, sauer, süss und das Exotische der Vanille und des Ingwers, super!!!!


Hier das Rezept dazu:

Rhabarber-Ingwer-Vanille Marmelade /Konfitüre


Zutaten für 4 mittelgrosse oder 6-8 kleine Gläser:

4 grosse/ dicke Stangen Rhabarber
1 Zitrone 
1 daumengrosses Stück Ingwer
1 Vanillestange

1kg Einmachzucker


So gehts:

  • Rhabarber waschen und rüsten, klein schneiden.
  • Rhabarber, Saft einer Zitrone, in kleine Stücke geschälter und geschnittener Ingwer und das ausgekratzte Vanilleschotenmark mit Schote in eine grosse Pfanne geben und 15min köcheln.
  • Die Rhabarber zerfällt relativ schnell, damit nichts anbrennt, am Anfang dabei bleiben und umrühren.
  • Nach 15 min. Einmachzucker dazu, aufkochen, Schaum abschöpfen und wenn die Gelierprobe ok ist, in die vorgewärmten Gläser einfüllen, zuschrauben, Gläser auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.
  • Beschriften, fertig! 


Hier noch ein Küchentipp:

Die ausgepressten Zitronen nicht wegwerfen, sondern mit dem Innern die Oberfläche der Spüle abreiben, dem Abtropfteil, das Waschbecken im Badezimmer....
1. duftet es super nach frischer Zitrone und
2. entkalkt und reinigt ihr gleich auf natürliche Weise die Die Spüle und das Lavabo;)


Viel Spass beim ausprobieren!


Herzlich, Rita

Dienstag, 19. Mai 2015

Neues von Hildes Lieseleien



Das neue Buch von Hilde Klatt ist da und hat wieder wunderschöne Ideen zum Lieseln und Handnähen dabei.


Meine runden Tassenuntersetzer sind kleine Geschenke, relativ schnell genäht und aussergewöhnlich.


Mit praktischer Schlaufe, zum aufhängen als Decko auch ganz nett.


Wer gerne mal ins Buch schauen möchte, sehe bei Hilde persönlich vorbei;)


Allen einen guten Wochenstart;)

Herzlich, Rita


Sonntag, 17. Mai 2015

Sonntagsfreude

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 

Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg

Neu zu finden bei Barbara von 60gradnord


Letzten Donnerstag trafen wir uns bei Freunden, denn eine besondere Aufgabe stand bevor.


Bald wird ein Kind das Licht der Welt erblicken und eine Geburtstafel musste noch gemalt werden;)
Bei uns eine verbreitete Tradition, guten Freunden eine Tafel vor dem Haus aufzustellen.
Selbst gemachte sind immer besonders schön.


Biene Maja sollte es sein und wir sägten, grundierten und malten fleissig ein paar Stunden in lustiger Runde bei herrlichem Sonnenschein.


Ist sie nicht schön geworden?
Die Tafel ist bereit, nur der Name fehlt noch, aber da müssen wir noch etwas warten.

Allen einen ganz schönen Sonntag!

Herzlich, Rita


Mittwoch, 13. Mai 2015

bewegte Blogbilder, wie geht das?

Bloggen ist so eine Sache, besonders wenn ich auf diese durchgestylten Blogs schaue.
Wunderschön, aber wohl nur machbar, wenn Profis am Werk sind oder man dafür Geld ausgibt.

Ich wollte schon immer mal wissen, wie ich kleine Diashows anbieten könnte.  Diese sogenannten bewegten Bilder nennt man Gif: Graphics Interchange Format .  Es gibt sie in allen Variationen,  wie kleine animierte Zeichentrickfiguren, mit Glitzer ect.

Nach einigen Nachforschungen habe ich was Praktisches gefunden, die alle einfachen Blogger wie ich einer bin, benützen können. Ohne Registration, Bilderdatenspeicherung ect.

 Auf http://picasion.com kannst Du rechts einfach Deine Wunschbilder hoch laden, 
Anzahl frei wählbar. Es gibt dort noch andere angebotene Techniken, die Ihr gerne selbst ausprobieren könnt. Mir war diese hier wichtig.

http://gifgifs.com/resizer/

 Du kannst wählen, wie schnell oder langsam die Abfolge der Bilder ist und drückst auf Create animation.


Du bekommst verschiedene Codes angeboten. 

Den HTML Code für Websites oder Blog kopieren und in das Textfeld Deines offenen Postfeldes einfügen.


Wenn Du nun auf Vorschau auf deinem Blog drückst, siehst Du, wie Deine Bilder sich bewegen, in Deiner Wunschgeschwindigkeit.


Darunter siehst Du den Picasion-Link, den Du aber raus löschen kannst und das geht so:

Du sicherst Dein Post, schließt den Post und öffnest ihn wieder. 

Nun ist das Bild auch auf Deinem internen Blogpost zu sehen, ohne Code und Du kannst einfach den Link unter dem Bild löschen.

Die Grösse des Bildes ist wie bei anderen Bildern die Du einfügst zu ändern, einfach auf das Bild klicken und in der erschienenen Leiste Grösse aussuchen.

Es kann sein, dass hochgestellte Fotos plötzlich quer im Bild erscheinen, warum das so ist und wie das zu ändern wäre, keine Ahnung. Vielleicht weiss jemand von Euch, wie das geht, dann wäre es schön, wenn Ihr hier einen Kommentar dazu hier lassen würdet, als Hilfe für alle anderen;)

Den Code selbst zu bearbeiten wäre was für Könner und Profis, ich weiss nicht, wie das geht. 
Das hier ist meine Version.


Also, versucht es mal!


Entweder eine gemütliche Diashow oder ein spannendes Filmli, aus vielen schnell nacheinander gemachten Fotos, das geht auch;)


Viel Spass!

Herzlich, Rita




Samstag, 9. Mai 2015

Sonntagsfreude

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 

Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg

Neu zu finden bei Barbara von 60gradnord



Mein Garten füllt sich und es wächst!!
Und ich finde es wunderbar!


Ich liebe Haushwurz und da wo ich ihn gesetzt habe, soll er sich kräftig vermehren, an der Hausmauer entlang.


Dies auch eine Art Hauswurz, hat sich im Gartenzenter mein Kleinster ausgesucht.



Wunderschöne kleine Mittagsblümchen, die sich nur öffnen, wenn die Sonne scheint.


Die "Rhabarbara" wie meine Jungs sie nennen, ist auch eingezogen, die aber in den nächsten 2-3 Jahren noch wachsen darf;)


Vergissmeinnicht, damit sie sich im Garten kommenden Frühling ausbreiten.


Diese hat mein Grosser ausgesucht, er mag Blau so.


Mein Kräutergarten, der sich bereits ziemlich wohl fühlt.


Thymian


Windräder gegen ungebetene Gäste im Garten. Aus leeren PET-Flaschen geschnitten und aufgespannt.
Leider weiss ich nicht so genau, wie ich ein Filmchen hier einfügen kann, aber es drehen sich alle lustig im Wind.


Immer in der Nähe, unsere Katze Jessy.


Hier also der Garten, sieht recht leer aus, obwohl überall was wachsen soll.

Ich berichte wieder;)

Allen einen schönen Sonntag!!

Herzlich, Rita

Mittwoch, 6. Mai 2015

Schnapp-Döschen-Anleitung

Schnappdöschen Anleitung


Kürzlich hatte ich wieder einmal ein Schnappdöschen genäht.  
Irgendwie kam ich auf die Idee herauszufinden, ob ich nicht selbst eine solche Form zeichnen könnte....

Material:

Zirkel, Bleistift, Lineal, dickes Papier oder dünne Pappe
Schere, Prittleim (Leimstift)
Nadel, Faden (Polyesterfaden von Vorteil)
Schabracke (Vliesline S 531), Stoffreste

Meine Grössenangabe ist nur ein Beispiel!

Zeichne zuerst einen Strich auf ein dickes Papier oder Pappe.
Dieser entspricht der breitesten Stelle des Schnappdöschens.
Die Länge ist genau 1.75 x die Breite, falls das jemand wissen möchte. 
Habe ich auch herausgefunden, ist nicht unbedingt wichtig.


Dann stich mit dem Zirkel an einem Ende ein und ziehe den Zirkelteil mit der Miene zum anderen Ende und ziehe einen Halbkreis, siehe Bild.


Das selbe machst Du auf der anderen Seite.


So sollte es aussehen. Deine Schablone ist nun bereits fertig.


Diese Methode geht mit jeder gewünschten Grösse!!

Bildunterschrift hinzufügen

Schneide die Schablone aus und zeichne 6 Teile auf die Schabracke auf. Schneide diese ebenfalls aus.


Wähle nun zwei (oder mehrere ) Stoffe für die Aussen- und die Innenseite aus und schneide gesamt 6 Teile MIT NAHTZUGABE aus.
Ich habe hier ca 5mm dazu genommen, ist aber jeder selbst überlassen.


Mit Prittklebestift  ( Es gibt auch Leim, zum lieseln, geht auch, hatte keinen mehr)
fährst Du über den Rand der Schablone, legst diese auf den Stoff (Linke Seite zeigt zu Dir) und ziehst die Nahtzugabe darüber. 
Die schöne, rechte Seite liegt nach aussen. Siehe Bild.
Die Falten machen nichts, sie sind später nicht mehr zu sehen.
Achte auf die Spitzen, die Du sorgfältig faltest. Siehe Bild.


Mache das weitere 5 mal, zusammen 6 Teile.


Nun legst Du jeweils ein Aussen- und ein Innenteil aufeinander, linke auf linke Seite.


Und nähst die Teile mit passendem einfachen Faden mit Überwendlingsstich zusammen.
Gut festziehen, damit es eine stabile Form gibt.


Hier sind die 3 festen Teile zu sehen.


Nun werden diese 3 Teile an 2 Seiten vollständig geschlossen, indem Du sie, wie die Einzelteile zuvor, wieder zusammen nähst. Nimm dieses Mal den Faden doppelt.
Durch die Rundung ergibt sich eine Spannung, die dem Döschen die Form gibt. Gut festziehen.


So sehen sie nun aus. Auf der offenen Seite jeweils von der Ecke aus noch gut 2cm zur Mitte hin zunähen. 
Da wirst Du in der Regel später drücken, um die Öffnung auf zudrücken.

Fertig;)!




Die Farbenvielfalt ist total schön und variabel.
Und nun auch die Grösse, die Du Dir selbst aussuchen kannst;)


Das ist also meine Variation, ein solches Schnapp- oder Muscheldöschen zu nähen;)


Viel Spass wünsche ich Dir beim Ausprobieren;)


Herzlich, Rita

Samstag, 2. Mai 2015

Sonntagsfreude

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 

Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg

Neu zu finden bei Barbara von 60gradnord


Schon seit längerem hatten wir davon gesprochen, immer wieder. Doch der Kalender wollte einfach kein passendes Datum her geben.....


Doch dann ging's plötzlich;)
Ein kleiner Treff mit Patchlys/Marina.


Zusammen hatten wir abgemacht, was wir nähen wollen, was im Zeitrahmen drin liegen würde.
Eine "Sew together Bag" sollte es werden. Marina hatte sie schon mehrfach genäht.
Zuhause dann alles brav bereit gemacht und zugeschnitten.


Die Näherei verlief lustig, mal hatte die eine was falsch gemacht, dann die andere, aber es ging immer. 
Wichtig ist: schummeln muss man können und flexibel sein;)


Die Zwischenstände waren toll anzusehen.
Ich muss sagen, dass die Idee der Tasche gut durchdacht ist. Dass darin auch viel Arbeit steckt, musste ich doch merken, soooo schnell ging es dann doch nicht.


Reissverschlüsse und Bindung annähen.


Und dann, TADADAAAA, Fertig!


Ich hatte eine äusserst farbige Aussenhülle und das Innere aber Uni in den Farben des Regenbogens gewählt. Sieht doch wie eine sich öffnende Knospe aus oder?


Die Tasche ist wirklich praktisch. Hier ist die Originalanleitung auf Englisch zu haben.


Marinas Tasche ist, wie könnte es anders sein, in Blau-türkistönen und elastischer/weicher. 
Ich hatte für viele Teile das Vlieseline 250 gewählt, doch eine etwas zu starre Angelegenheit. Straff und formgebend, aber sehr steif. Macht das also lieber nicht, weniger ist mehr;)



Liebe Marina
Zwei tolle Tage mit viel Nähen, quatschen und einfach zusammen sein.
Danke für Alles;)

Herzlich, Rita

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...