Sonntag, 22. Mai 2016

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg


Diese Woche war das Wetter ja nicht wirklich immer schön und seit ein paar Tagen grassiert bei uns das Bügelperlenfieber.....
Da ich kürzlich eine Büchse bestellt hatte und von einer lieben Kollegin kurz darauf zwei grosse Büchsen geschenkt bekommen habe, schwimmen wir quasi fast darin.
(Ganz lieben Dank Barbara!)


Die Fantasie kennt keine Grenzen und viele Formen und Farbkombis werden ausprobiert.
Die Geschicklichkeit und auch Geduld sind ein wesentlicher Bestandteil dieser tollen Sache.


Auch die Pokemonwelt gehört dazu;)

Hier Pikachu, sein Name kenne ich nun auch.


Da ich ja wieder in einer strengen Lernphase stecke, konnte ich es mir doch nicht verkneifen, auch mal was zu stecken....


Es gibt ja so viele schöne Bildchen im Internet....



Hier noch einige wichtige Angaben: 

Die Perlen sind nichts für kleine Kinder unter 4 Jahren! 
Die Bügelperlen müssen von der Mami/Erwachsenen mit Bügeleisen und Backpapier gebügelt werden.
Die Perlen hier sind vom blauen grossen Schwedenhaus oder z.B. vom BEA-Verlag in der Schweiz, oder, oder.....

Ein Teil der Stücke habe ich bereits mit Einverständnis der Kinder in eine Schachtel für Weihnachten auf die Seite getan. Mit aufgeklebten Magneten oder als Fensterbild mit einem Nylonfaden oder für den Christbaum sicher ein tolles und persönliches Geschenk. Aber auch für Geburtstage oder was auch immer!

Meine Sonntagsfreude!



Herzlich, Rita


Und hier alle anderen schönen Sonntagsfreuden!
Wie farbenfroh war Eure Woche?




   

    An InLinkz Link-up
   



Sonntag, 15. Mai 2016

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg



Die Bäuerinnenschule, der Endspurt ist in vollem Gange.....


Diesen Freitag hatten wir unsere letzten Stunden in Gartenbau.


3 Wochen habe ich hart gelernt und nun war's soweit und die grosse Abschlussprüfung war da.
Es ist recht gut gelaufen, meinte ich. In 2-3 Wochen weiss ich dann mehr.


Die Zeit im Schul-Garten und auf dem Feld war eine tolle Zeit, ich werde sie schon etwas vermissen. Das Schöne dabei ist aber, dass ich nun einen recht guten "Wissens-Rucksack" für meinen Garten erhalten habe. Ich bin fleissig dran, Gelerntes umzusetzen, nur das momentane kalte Wetter bremst mich noch etwas, doch das gehört dazu;)


Die nächste grosse Prüfung steht schon wieder an, wieder in 3 Wochen....aber heute mache ich nichts!
Auch das muss man können;)

Herzlich, Rita


Und hier alle anderen schönen Sonntagsfreuden!
Lasst mal sehen, was Euch gut tut:

   
   

Mittwoch, 11. Mai 2016

Käse-Brotsuppe


Zwischendurch gibt es Reste essen, denn bei uns wird kein Essen weggeworfen.
Eine reichhaltige Brotsuppe ist da immer sehr willkommen und schmeckt sehr gut.


Hier eine ganz einfache Variation.
Das harte Brot wird mit heissem Wasser eingeweicht. Das kann man schon gut am Morgen mal machen, damit das Brot schön weich wird.


Meine Variation ist mit viel Käse, das gibt noch einen etwas rezenten Geschmack.
Hier mit viel fein geriebenen Greyerzer.


Dazu frischen Schnittlauch aus dem Garten.


Nach der Kochzeit und dem Mixer hier das Resultat.
Eine sämige, feine Suppe, die wärmt und satt macht;)


Hier das Rezept dazu:

Gekochte Käse-Brotsuppe

Für 4-6 gute Esser

Zutaten:

300g hartes Brot
 2 Liter heisses Wasser

400g geriebener Greyerzer Käse
Salz, Pfeffer, Muskat

Kräuter nach Geschmack


So  gehts:

Brot falls möglich etwas zerkleinern und in eine grosse Pfanne geben.
Das Brot mit kochendem Wasser übergiessen und einweichen lassen, mindestens 30min!
Die Pfanne auf den Herd und die Brotmasse auf kleiner Hitze ca. 30min. etwas köcheln und  regelmässig mit dem Schwingbesen umrühren, denn so zerfällt das Brot weiter.
10-20min vor dem Servieren den Käse dazu geben, gut umrühren, allenfalls mixen. 
Ist die Suppe zu dick, mit Wasser oder Milch strecken.
Dann erst würzen.
Das im Brot enthaltene Salz und das Salz im Käse sind nicht zu unterschätzen!

Mit frischen Kräutern garnieren.

Kleinere Portionen sind auch möglich, dann einfach das Rezept halbieren;)


Ich wünsch "En Guete;)"


Herzlich, Rita

Montag, 9. Mai 2016

Rot und spitz


So, das kleine Strickgeheimnis wird gelüftet;)
Es war eine äusserst spontane und vergnügliche kleine Arbeit.


Aus roter Wolle, die ich noch en Mass habe, habe ich diesen Spitzhut von Joelle Hoverson gestrickt.
Ein schnelles und lustiges Strickprojekt, für Kinder wie auch für Erwachsene.


Dann noch aus Baumwollgarn ein Blümchen und Blättchen freihand gehäkelt.


Meine Mütze bekommt jemand Besonderes, der dieses Jahr sich sehr mit Gartenzwergen beschäftig...
Beby-Piri! Und da dachte ich, sie müsste doch auch so eine Mütze haben, wenn schon, denn schon;)


Mein Jüngster ist hier mein Model, die Mütze ist ihm zu gross, aber so geht's gerade;)


Ich musste so schmunzeln, wir haben ja vor den Haus so ein Bäumchen.....

Auf alle Fälle ist die Mütze verschickt und sicher angekommen, mal sehen, was Barbara dazu meint!
Für den Sommer eine ideale Kopfbedeckung,...;))

Mir hat's auf alle Fälle grossen Spass gemacht und das Strickmuster war sehr einfach,  bis ich dann mal das Englische verstanden hatte. Lieben Dank hier an Bora, von Kirschenzeit, die mir bei einer Übersetzungsfrage half;)
Ich hab ein Buch in Englisch, es gibt sie aber auch auf Deutsch, soweit ich weiss;)

Buch: Joelle Hoverson, Geschenke aus dem Wollkorb oder last-minute knittet gifts
Wolle: Wollbutt, Heidi, supersoft, rot, 2 Knäuel (habs mit 2 Fäden gestrickt, ging super schnell)
Nadeln: Nr. 8


Herzlich, Rita

Sonntag, 8. Mai 2016

Sonntagsfreude



Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg


Auf das herrliche Wetter haben wir sehnsüchtig gewartet, denn das Gras wuchs und wuchs...
So sind nun die Tage zwischen Maria Auffahrt und Sonntag Abend damit gefüllt, draussen das Heu einzubringen.
Da wir in einer recht hügeligen und teils steilen Lage unser Land bewirtschaften, sind diese Tage immer besonders streng. Vieles muss von Hand gemacht werden, bez. in flachere Teile gerecht werden. Mit dem Heulader wäre es viel zu gefährlich....


Alles sauber geputzt...Da brauche ich kein Fitness mehr;)


Dazwischen gibt es immer wieder mal was zu sehen, wie eine kleine Schlange. 
Oder die kleine Kröte, die mir aus dem Heu an's Bein gesprungen ist (ich hatte kurze Hosen an) und ich einen diesen Schreck bekommen hatte und schreiend ein paar Schritte weggesprungen bin. Mein Mann fand das sehr lustig.....

Und am oberen Waldesrand habe ich fast schwarze Tulpen gefunden.
Wie diese da hin gekommen sind, wusste meine Schwiegermutter. Unser Nachbar, ebenfalls Bauer, dessen Mutter, entsorgte früher sehr viel aus dem Garten am Waldesrand...Da müssen wohl mal auch Tulpenzwiebeln dabei gewesen sein.....Sind sehr apart anzuschauen;)


Und nach dem Heuen, die Tiere im Stall versorgen. 
Momentan haben wir wieder so süsse Lämmchen!

Meine Sonntagsfreude, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen;)

Und allen heute einen ganz schönen und gemütlichen Muttertag!!
Lasst es Euch gut gehen!

Ich werde nochmals draussen fleissig sein. 
Bis zum Abend ist es dann geschafft.

Herzlich, Rita




Und hier alle anderen schönen Sonntagsfreuden!

Seid ganz herzlich Willkommen!

   

    An InLinkz Link-up
   

Donnerstag, 5. Mai 2016

like Instagram 3



Da wird nichts verraten....eine spontane kleine Überraschung ist im Entstehen;)
Ich freu mich so!!


Ganz liebs Grüessli, Rita

Mittwoch, 4. Mai 2016

like Instagram 2




Mein liebstes Heilkraut "Frauemänteli" Frauenmantel.

So frisch vom Regen.
Der Frauenmanteltee oder die Tinktur haben mir schon mehrfach sehr gut getan.
Besonders zu empfehlen ist das Buch "Alchemilla" von Margret Madejsky. Leider kann ich Euch davon hier kein Bild zeigen, da ich es dauernd ausgeliehen habe. Aber hier ein Link dazu.

Herzlich, Rita


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...