26 Februar 2017

Sonntagsfreude

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg


Weiter gehts mit der Hühnergeschichte;)
Nach 2h Unterricht vorgestern Morgen, durften wir bei unserem "Hühnerlehrer" Daheim einen Besuch machen und seinen Legehennenbetrieb anschauen.


Sein kleiner Verkaufsladen ist im Keller und der Eierschachtelturm gefiel mir besonders;)
Das Vertrauen in die Kundschaft ist hier mit offener Kasse besonders zu erwähnen. Leider sind Diebstähle ein Thema, doch die Mehrheit ist ehrlich.


Im hinteren Raum werden die Eier nach Gewicht mit einer besonderen Maschine sortiert. 
Die meisten Eier werden direkt zu Restaurants oder einem Altersheim gebracht.


Dann zeigte unser Lehrer seinen Hühnerstall. 1500 Legehennen , 5 verschiedene Sorten. Ganz Weisse, Weiss mit Schwarz, Braune, Schwarz mit Weiss und ganz Schwarze.
 Was für ein Gegacker!!!


Da der Stall 2-3x pro Woche mittels eines Förderbandes ausgemistet wird, roch es gar nicht mal so streng und es sah alles recht sauber aus.


Wir lernten den besonderen Griff am Rücken, der die Tiere nieder knien lässt und schwupp, hatte ich das Huhn auf dem Arm. Also man streiche über den Rücken und das Huhn macht eine Demutsgeste;)
Der Griff nach den Eiern am Po musste auch gelernt werden und so drehte ich dann das Huhn noch auf den Rücken, sie machte keinen Mux.


Die Braunen gefallen mir am Besten, da sie am ruhigsten waren.
Mein Wunsch nach 4-5 Hühnern wächst momentan sehr.


Draussen stand das Auto bereit, die Frau des Lehrers war gerade mit den frisch lackierten Eiern gekommen.
Wir durften uns dann noch jeweils 2 Eier mitnehmen, wirklich eine nette Geste!

Meine Sonntagsfreude: Das Huhn persönlich kennen zu lernen und die Hühnerhaltung als mögliche Zukunftsvision zu entdecken.

Allen möchte ich für ihre Hühnergeschichten herzlich bedanken, es war so interessant Eure Berichte zu lesen.
Auch stille Leserinnen haben mir geschrieben!!
Seid ganz lieb gegrüsst, ich werde mich nächstens melden;)

Herzlich, Rita


Und hier alle anderen tollen Sonntagsfreuden!
Seid alle herzlich Willkommen!


   

    An InLinkz Link-up
   


Kommentare:

  1. Hühner sind beziehungsfähig, sie akzeptieren sogar Menschen. :-) Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    wir haben uns ja vor einem Jahr Hühner für den Eigeneierbedarf angeschafft (ich berichte monatlich auf meinem Blog über unsere lieben Gartenhühner) und wir haben es noch keine Sekunde bereut! Ich kann Dich also nur dazu ermuntern! Wir haben allerdings keinen Gockel...

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rita, ein wenig habe ich mir auch schon "Bibis" gewünscht (damit meine ich Hühner oder vielleicht auch Wachteln), doch mit meiner Arbeit auswärts, unserer Reiserei und dem nur sehr kleinen Garten kommt das nicht in Frage...
    Bitte mach unbedingt den Stall dicht und einbruchssicher! Leider habe ich schon von verschiedenen Höfen das Eindringen von Fuchs oder Marder mitbekommen, ein schreckliches Bild und ein schreckliches Resultat! Und man sagt, sie kommen manchmal an den unmöglichsten Stellen in den Stall..
    Und noch eine Idee, wenn Du die Hühner gerne nur für Euch und nicht als grosses "Business" haben möchtest: vielleicht wären ausrangierte Legehennen etwas für Dich? Sie bringen nicht mehr "volle Leistung" beim Eierlegen, aber bestimmt noch weit genügend für Private... Eine wunderschöne Idee! Unter www.rettetdashuhn.ch findest Du bei Interesse mehr darüber.
    Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rita,
    endlich mal wieder - deine Geschichten haben mich motiviert.
    In unserer vorherigen Stadt gibt es ebenfalls die Möglichkeit, auf einem Bio-Hof die Eier auch außerhalb der Öffnungszeiten zu kaufen. Das es noch dieses gegenseitige Vertrauen gibt, mag ich sehr. Aus GB kennen wir das vom pyo( "pick your own"). Da legt man auch einfach sein Geld neben die Waage.
    So viel Einblick und Anleitung zu bekommen, ist eine tolle Sache und hoffe, dass es mit euren Hühner wird. Ein Wunsch für uns hier ist es auch noch....
    Herzliche Grüße zu dir hinauf, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. sehr schön, besonders gefällt mir das Huhn auf dem Arm. Sehr niedlich.
    LG susa aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  6. wir hatten früher auch immer hühner...und enten...und meine tochter hat sie immer ins 'kinderwägeli' gepackt um eine runde durchs quartier zu spazieren, die hühner sind ganz ruhig im wagen geblieben ;)))
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  7. Great photos of your visit there. I like the container of painted eggs.

    AntwortenLöschen

©