31 Januar 2016

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg




Ein Geburtstagskuchen nach Wunsch, Bienenstich mit viel Vanillecreme, 
das wünschte sich mein Kleinster zu seinem 6. Geburtstag, dazu lustige Kerzen.

Diese Woche meine Sonntagsfreude, 
meinem Kleinsten seinen Wunschkuchen zu backen und zu sehen, 
wie er sich über seinen Geburtstag freute.


Herzlich, Rita


Und hier alle anderen schönen Sonntagsfreuden!!


26 Januar 2016

Feenmäntel


Da ich hier schon die zwei Röckchen genäht habe, dachte ich, da müssten noch passende Mäntelchen her.


Das Schnittmuster ist aus dem Mamanähbuch von Meg McElwee. Ich habe schon mehrere Mäntelchen genäht, wie die hier oder hier


Ich finde, dass das für Kinder ganz tolle Geschenke sind, ihre Phantasie beflügelt und mal Prinzessin, mal Fee oder was auch immer sein können.


Und die Kinder wachsen nicht gleich raus, die Mäntelchen werden einfach immer etwas kürzer.

Schnell genäht: zwei grosse Stücke für das Mäntelchen, 4 Teile für die Kapuze.


Die Fastnachtszeit hat schon in vielen Regionen in der Schweiz begonnen, bei uns am 4. Februar.

Allen weiterhin eine gute Woche!
Herzlich, Rita

Und hier noch alle anderen Kreativen, bei Creadienstag;)

24 Januar 2016

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg


Diese Woche waren wir mit Freunden unter der Woche im Ausgang. Ich hatte an meinem Geburtstag ein Ticket geschenkt bekommen. Das hing nun fast 4 Monate wartend am Spiegel.
Ein junger Kabarettist (Michael Elsenerhatte in der Nähe seinen Auftritt.
Obwohl er noch sehr jung ist, ist er doch ein Könner und hat grosses Talent.


Der Abend war in einem kleinen Theater, vieles improvisiert und doch war die Atmosphäre gemütlich und einladend.


Wir wurden sehr gut unterhalten und ich mag Satire und Humor mit etwas Köpfchen. Die Vorstellung war sehr abwechslungsreich und das Publikum wurde aktiv in die Vorstellung mit einbezogen.

Meine Sonntagsfreude: Einfach aus der Alltagsroutine mal raus und aus vollem Herzen lachen können, das tut gut;)

Allen einen ganz schönen Sonntag!
Herzlich, Rita


Und hier alle anderen Sonntagsfreuden!

Schön seid Ihr da!


   

   


   

21 Januar 2016

Einhornträume


Ich habe ja zwei Jungs und zwischendurch wären Mädchen schon auch toll. Nur schon wegen der Kleidchen. So habe ich besonders einem Mädchen eine kleine Überraschung genäht, da sie so in Einhörner vernarrt ist.
Das Muster ist aus der Ottobre Herbst 4/2010, Nr. 25 Modell Montmartre


Ein eigentlich recht einfaches Modell mit zwei Stoffstücken und einem Bündchen. Aber das war für mich totales Neuland und ich brauchte doch etwas Zeit und Beratung, bis ich begriffen habe, wie das funktioniert. Einen Runden Saum zu nähen, das war nicht einfach und erst jetzt beim Schreiben dieses Posts und nochmals durchlesen der Anleitung sehe ich, dass ich da den runden Saum etwas einkräuseln hätte sollen....Lieber spät als nie. Man verzeihe mir die eingenähten kleinen Fältchen hinten.....

Auf alle Fälle finde ich das Faltenröcken ganz toll. Dazu habe ich für die kleine Schwester auch eins genäht. Aus einem Teil des Rockes, da ich zuwenig Stoff hatte. Sieht aber auch so ganz nett aus;)

So Bündchen stelle ich mir sehr bequem vor, das wäre doch auch was für Erwachsene oder? Mal sehen, was ich da finden würde.....

Allen einen ganz schönen Tag und ich freue mich so, eine Überraschung genäht zu haben. Leider kann ich die Gesichtchen beim Auspacken des geschickten Pakets nicht sehen, aber ich stelle mir das famos vor.

Allen einen ganz schönen Tag!
Herzlich, Rita

17 Januar 2016

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg

Meine Lieben zuerst möchte ich mich bei allen ganz, ganz herzlich für das Mitgefühl und die Besserungswünsche bedanken!! Das war so lieb!
Ganz lieben Dank!
Meinem Mann geht es wieder gut und er ist wieder im Alltag angekommen;)


Diese Woche war das Pendeln von der Schule heim sehr kurzweilig.
Ich hatte endlich meine Stricksachen dabei. Ich hatte mich nun endlich getraut und war nun voll und ganz bei der Sache. Und wurde dabei beobachtet. Von einer älteren Dame, die mich nicht aus den Augen liess und sich dann plötzlich spontan zu mir setzte und wir uns über so Mancherlei vergnügt während der Fahrt unterhielten.

Stricken, der Eisbrecher? Scheint so;)

Die letzte Wegstrecke im Bus plauderte ich mit einer Nachbarin, die mir lachend erzählte, dass ihre Tochter ihr auf Weihnachten einen Knäuel Wolle und Stricknadeln geschenkt hatte.
Meine Nachbarin hatte ihr damals von mir erzählt, dass ich dank dem Internet (z. B. Ravelry) wieder stricken lernte, besonders Socken. Ich hatte es ihr mal in einer Busfahrt erzählt und sie hatte mich schon bei schönem Wetter draussen stricken sehen.

Ich hätte nicht gedacht, dass manches Erzählte so seine Kreise zieht, wie ein Stein, den wir in's Wasser werfen....


Meine Sonntagsfreude, Dank etwas Mut im Zug zu stricken und dabei in Kontakt mit anderen Menschen zu kommen.

Herzlich, Rita

Und hier alle anderen wunderbaren Sonntagsfreuden!
Schön, dass Ihr da seid!!



   

    An InLinkz Link-up
   

12 Januar 2016

Brottaschen


Heute gabs bei uns eher besondere Hamburger. Dieses gekaufte Hamburgerbrot war mir schon immer unsympathisch und auf der Suche nach einer Alternative, fand ich dieses Rezept.
Total simpel und schnell gebacken.
Brottaschen!


Im Rezept kommen lediglich 3 Zutaten vor: Mehl, Wasser und Trockenhefe.
Das hatte ich hier, die Trockenhefe ist für Notfälle gut geeignet. 
Sonst bevorzuge ich Frischhefe, das geht einfach viel besser auf.

Hier noch noch meine Ergänzungen zum Rezept und der Durchführung:

- Die angegebene Menge Wasser war mir etwas zuviel, zuerst 2,5dl (lauwarm) und sonst nachgiessen.
- mit der Knetmaschine reichen 5min mit Stufe 1 vollkommen, sonst gibt's "Kaugummi", sprich der Kleber wird überstrapaziert und der Teig klebt wie Sau.
- 1/2 Kaffeelöffel Salz gab dem Teig doch etwas Geschmack
- Falls keine Trockenhefe: 1 Briefchen Trockenhefe à 7g entsprechen nach Schule 10g Frischhefe.
- den Teig mit der Waage gewogen und gleich schwere runde Teiglinge geformt.
- In der Mitte des Ofens bei 220°C oder Heissluft 200°C in der Mitte für ca 12-14 min.
- Etwas auskühlen lassen auf Gitter, so bleiben sie knusprig.

Meinen Jungs hat es sehr geschmeckt und diese Sauerei, die es ja beim Hamburgeressen gibt, (meistens die Hälfte unten rausrutscht), war auch passé.
Die Idee und das Rezept sind toll und ich werde diese in Zukunft gerne wieder machen!!


Allen einen schönen Tag!!

Herzlich, Rita



10 Januar 2016

Sonntagsfreude



Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg


Meine Woche war bis zum Donnerstag eigentlich "Normal", bis zu dem Telefon, das niemand möchte. Mein Mann rief an und sagte, dass etwas passiert sei, er hatte einen Unfall.

Kurzfassung: Teamanlass Curlingplauschturnier, mein Mann war auf dem Eis ausgerutscht und war mit dem Kopf voll aufgeschlagen.
Die ungewissen Minuten vom Telefonat, 
bis zum Notfall waren sehr schlimm. 
Als Pflegefachfrau gingen mir sehr viele Szenarien durch den Kopf. 
Etwas aufatmend, ihn am Empfang sitzend zu sehen, war schon eine grosse Erleichterung. 
Aber dann das Warten, bis Untersuchungen und Arztgespräch durch waren...

Dank seinem "harten Schädel" ist er mit einer Gehirnerschütterung davon gekommen.
Der Arzt meinte, dass er wohl einen Schutzengel gehab haben muss.....
Ich muss noch erwähnen, dass das natürlich alles Spätabends passiert war, wann den sonst.....


Mir steckt der Schreck noch immer in den Knochen,  wie schnell ist alles andere unwichtig! 
Die Welt dreht sich plötzlich nur noch in ganz kleinen Kreisen.
Und auch Gesprächsstoff hat das Ganze geliefert, was machen wir, wenn einer von uns wirklich Krank wird oder einen schlimmen Unfall hat......

Meine Sonntagsfreude, grosse Dankbarkeit, meinen Mann gesund Daheim zu haben.

Herzlich, Rita


Und hier alle anderen schönen Sonntagsfreuden!!!

   
   




06 Januar 2016

Dreikönigstag


Heute morgen gebacken mit süssem Zopfteig .
Mein Kuchen hat keine Rosinen, die mögen wir hier alle nicht, dazu aber etwas Hagelzucker;)
Damit die Oberfläche schön dunkel wird, den Teig 2x mit Ei bestreichen: zuerst gleich nach dem Formen, gut 15min aufgehen lassen ( damit die Form bleibt)  und das 2. Mal direkt vor dem in den Ofen schieben. 
Dann die ersten 10min 20 Grad mehr als angegeben, dann runter schalten auf normal Backhitze und fertig backen.

En guete;)

Allen einen schönen 3-Königstag!

Herzlich, Rita

03 Januar 2016

Sonntagsfreude



Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine 
Sonntagsfreude sind :)

Idee von Maria von Kreativberg



Diesen Herbst hatte ich zu meinem 40.Geburtstag dieses Büchlein von meiner Firmgotte erhalten.
100  lustige Aufgaben, die eine Frau mal getan haben sollte....
Damals schmunzelte ich über Vieles darin, das auch Mut erfordert und legte das Büchlein auf die Seite...

Die letzten Tage machte ich mir Gedanken über Vorsätze für das kommende Jahr. Ich habe eigentlich nie wirklich Vorsätze beschlossen oder durchgezogen, das fand ich immer irgendwie komisch.
Doch dieses Jahr schien mir dieser Gedanke nicht mehr so eigen zu sein

Kommt mit 40. die Sinnfrage nach dem Leben? Was war, was wird sein?
Vielleicht nicht bei jedem, aber sicher bei mir...

Ich bin eine Grüblerin und alles wird abgewogen und meist nicht wirklich angegangen, aus welchen Zweifeln auch immer.
Drum habe ich mir im diesen Jahr den einen Vorsatz genommen, mutiger zu sein.
Ob es nun im öffentlichen Verkehr um einen Sitzplatz im Zug geht oder ich einer Wildfremden auf der Strasse ein Kompliment wegen ihrer schönen Locken machen will.
Ist das komisch? 


Oder das seitliche Einparkieren....an der Prüfung gings top, danach war's ein Flop.
Auch da-> mehr Mut, auch wenn Passanten zuschauen, wie ich übe....

Mut, mal NEIN zu sagen, das ist auch nicht immer einfach!

Wie steht's mit Euch? Irgend etwas Besonderes im Sinn?

Wenn nicht, macht mit: Den Mutigen gehört die Welt!


Herzlich, Rita


Und hier alle  wunderbaren Sonntagsfreuden!!


   

    An InLinkz Link-up
   
©