29 September 2013

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)

Idee von Kreativberg


Ein warmer Herbstnachmittag


Kindergartenfreunde





Intensives Strassen-Blau





Sternengelb


viel Kreide, sehr viel....



Mami wollte auch mitmachen


Lachender Stern


Am Strand


Sommervogel


"die Blaue Autobahn"


Ein wunderschöner und höchst farbiger Nachmittag mit viel Lachen, spielen und kreativ sein.

Wunderschöne Spuren, die uns noch viele Tage bis zum nächsten Regen begleitet haben.

Herzlich, Rita

27 September 2013

zwei grosse Teile


Bei einem Hexa-Bee-Swap mache ich mit, das heisst hier sind es 18 Frauen, die für einander nach einem Monatsplan Sechsecke lieseln.
Das Ganze hat erst begonnen und dauert 1,5 Jahre. Jeden Monat bekommen wir von jemandem anderen ein Couvert mit einer gewissen Anzahl Hexagons  (max 24) und Stoffen und  haben 4 Wochen Zeit zum lieseln und schicken es dann wieder zurück.


Hier wünschte sich eine Bee-Teilnehmerin ein Riesenhexa, zerlegt nach eigenen Ideen.
Ich habe mich für eine Wiesenblume entschieden und habe als Zugabe noch ein Paradiesvogel.


Damit Ihr die Grösse sehen könnt, habe ich meine Hand dazu gelegt.

Was ich dann mal machen werde, steht noch offen, bin erst im nächsten Jahr an der Reihe.

Ich bin total gespannt,was meine Kolleginnen daraus alles machen werden!!

Herzlich, Rita


25 September 2013

Naturkinder Puppen Sew Along, 5.Treffen

Heute ist ein ganz wichtiger Treff!!

Die Kleider sind fertig und können bestaunt werden;)!


Bei der Unterwäsche habe ich ein Schnittmuster von Mariengold benützt und einen Rest eines weichen rosafarbenen Jerseys.


Dann kam die Frage wie weiter. 
Da fand ich ein kostenloses Musters einer gestrickten Tunika, die für eine 30cm grosse Puppe wunderbar passt.
Die Fotos sind leider nicht so gut, die Farbe ist ein schönes dunkles Grün.
Dazu eine kleine Häkelblume.


Das geniale daran ist, wenn ich  das Oberteil umdrehe könnte ich es auch als Jacke verwenden.


Eine einfache Gummizughose, passend zu meinem Thema " Der Geheime Garten".


 Dazu rote Häkelschuhe.


Na und wie dann meine Puppe angezogen und in Pose aussieht, DAS seht ihr in 4 Wochen wieder;)

Hier könnt Ihr die  schönen Puppenkleider der anderen Sew Along Teilnehmer sehen!

Herzlich, Rita

23 September 2013

Zwetschgenfreude


Unsere zwei jungen Zwetschgenbäume haben dieses Jahr doch einiges mehr an Zwetschgen getragen, als letztes Jahr (da waren es wohl gerade mal 8 Stück).
Mein Zwetschgenwähen war dick auf meinen Menuplan letzte Woche eingeplant und am Freitag durfte ich unsere Zwetschgen ablesen. 
Da wir einen kühlen Frühling hatten und einige Stürme, gab es daher nur mässig Zwetschgen. 
Ich will aber nicht jammern, denn diese waren frisch einfach wunderbar!

Und seht mal, wer auch davon naschen will!!


Viele hatte es in den letzten Tagen zerrissen, wohl wegen der starken Themperaturschwankungen und der vielen Wetterwechsel. Diese waren die ersten, die ich für den Wähen aussuchte. 
 Ein Blätterteig war da und wurde in mein Knusperblech gelegt.


Die nötigen Zwetschgen gewaschen und in 1/4 geschnitten, andere halbieren sie nur, doch ich finde, das sieht so etwas schöner aus;)


Den Boden mit etwas geriebenen Mandeln bestreut.




Dann den Guss vorbereitet, dazu nahm ich meinen selbst gemachten Vanillezucker.
Einfach  abgeschabte Vanillestängel in ein Glas mit Zucker. Der Duft verbreitet sich im ganzen Glas uns Zucker.


Nach der Backzeit war er fertig und roch wuuundervoll!!




Rezept für einfachen Zwetschgenwähen:

Zutaten:

Frische Zwetschen
Blätterteig
geriebene Mandeln (oder andere Nüsse oder Paniermehl)

Guss: 
1 Ei
1-2dl Milch, Rahm, Kaffeerahm, oder Quark
2-3 EL Zucker (ich habe meinen Vanillezucker genommen)

Zubereitung:

Blätterteig in eine vorbereitete Form legen
Geriebene Mandeln darauf streuen, Menge nach Belieben
Gerüstete Zwetschgen darauf schön verteilen

-> für gute 15min in der unteren Mitte den auf 200 ° Grad vorgeheizten Ofen schieben.

Guss während dessen zubereiten, alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen.

nach den 15min. den Guss auf die Zwetschgen im Ofen giessen.

weitere 15-20 Min. im Ofen lassen, Fertig!!

En guete!!


Allen einen guten Wochenstart!!

Herzlich, Rita

22 September 2013

Sonntagsfreude

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)

Idee von Kreativberg



Fast 3 Tage lang war unsere Katze verschwunden. Einfach weg.
Es half auch nicht, das ganze Quartier zu Fuss nach der Katze rufend mit den Kindern abzulaufen..... sie blieb verschwunden....


....bis gestern jemand bei uns an der Haustür läutete und fragte, ob wir ein kleines Kätzchen vermissen....
..ein anderer Nachbar habe beobachtet, dass sie einem Kind nachgelaufen sei und hat wohl den Heimweg nicht mehr gefunden hätte, so erzählte dieser Mann. Sie liege schon seit 2 Tagen bei ihnen im Garten.....gute 300m von uns entfernt....
Ich trug sie heim, und gab ihr zu fressen, was sie  mit grossem Appetit verschlang.

Unsere Kinder freuten sich riesig und alle anderen hier auch, denn wir haben sie alle sehr in's Herz geschlossen.


Eine wunderbare Sonntagsfreude für uns.

Ganz herzlich, Rita

20 September 2013

zarte Umarmung


Das Lacegarn von Drops musste ich einmal ausprobieren und war total begeistert. 
Ein so leichtes, feines Garn und sehr gut zu verarbeiten.
Für diesen Schal habe ich das Garn mit Häkelnadel 3.5 verarbeitet.

Ein liebes Geburtstagsgeschenk musste her uns so habe ich in den letzten 2 Monaten immer wieder mal eine oder zwei Reihen daran gesessen.


Ein South Bay ist draus geworden, eine wunderbare Häkelarbeit, 
ein simples Muster und doch sooo schön!

Das Muster in hier gratis zu finden. Eine Registration ist dazu nötig. 
Vergleichbar wie Ravelry, aber kleiner.


Ich bin immer wieder mal auf der Suche, nach etwas Ähnlichem, doch ich greife immer wieder auf das Bewährte zurück.

Das Päckli ist unterwegs, bin gespannt ob es gefällt;)

Allen es liebs Grüessli,

herzlich, Rita


18 September 2013

Ein kurzer Abstecher


Ich hatte letzte Woche eine e-mail erhalten, dass am 17./18.09. das BERNINA-Mobil bei Weisbrod sei.
Da ich relativ nahe dieses tollen Stoffladens wohne und ich meine Nähmaschine einem Schnellcheck unterziehen wollte, ging's gestern Morgen dorthin.
Ziel war es, so früh als möglich da zu sein, denn die Kinder würden ja bald wieder aus Kindergarten und Spielgruppe heim kommen....


Ich hatte Glück, ich war die Erste.
In der Zwischenzeit, als die Maschine kontrolliert und geputzt wurde, konnte ich den neu gestalteten Laden besuchen, der aus dem alten Nebengebäude nun in einen anderen grösseren Raum vor Ort umgezogen ist.


Ein wunderschöner, grosser und sehr heller Verkaufsraum mit sooo vielen traumhaften Stoffen und Zubehör.....
Das Preissegment ist eher im höheren Bereich, doch die Qualität ist absolut top! Ebenfalls die Beratung!


Die Ecke mit Reissverschlüssen, Zubehör und Knöpfen war schon wegen der Farbenvielfalt toll anzusehen!


Es gab sogar eine Cafeteria, die ich nutze und gemütlich in wunderschönen Einrichtungsbüchern zu stöbern, die da lagen...


Und ein toller Quilt war auch dabei;)



Das Warten hat sich also total gelohnt, die Maschine bis auf ein kleiner Defekt  (der Heftstich geht nicht mehr) wieder i.O. 

Wer noch nie bei Weisbrod war, sollte das einfach mal gesehen und besucht haben!!

Allen einen schönen Tag und bis bald, Rita


PS: Die Fotos durfte ich machen, habe extra das Verkaufspersonal gefragt.

15 September 2013

Sonntagsfreude


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)

Idee von Kreativberg




Der Alpsommer ist vorüber und unsere Schafe sind gestern wieder heim gekommen.
Sie waren 3 Monate zwischen 1800m und 2500m auf einer Alp in der Zentralschweiz mit vielen anderen Schafen.
Eine Schaf-WG sozusagen.


Mein Mann und sein Vater mussten in dieser Zeit immer wieder mal hoch, um nach dem Rechten zu sehen. Dabei sind auch diese schönen Bilder entstanden. Unbearbeitete Fotos übrigens!



Gestern war das Wetter gerade recht, es regnete nicht, doch war es schon empfindlich kalt und ganz oben hatte es bereits den ersten Schnee gegeben. Auf dem Bild sieht man's sogar.



Die Alp wurde aufgeräumt, Zäune zusammen genommen und die Tiere zur Sammelstelle bei der Kapelle getrieben. In die verschiedenen Anhänger sortiert und heim gefahren.


 Mein Schwiegervater ist hier gerade bei der Klauenpflege beschäftigt, denn jedes Tier wird zuerst untersucht, ob es gesund ist, wird entwurmt und eben Klauenpflege gemacht.


Das erste Lämmchen ist auch schon auf der Welt und der Stall ist wieder voll. 
(Dieses Schaf war nicht auf der Alp)
Die Tiere sind gesund heim gekommen und wieder beisammen.


Wenn die Schafe wieder heim kommen, ist das bei uns jedes Mal wieder fast wie ein kleines Fest, alle freuen sich, es ist lebhaft und alle haben etwas zu tun. Die Tiere scheinen sich auch zu freuen, obwohl die Alpfreiheit doch auch ihre schöne Seite gehabt haben muss.

Nun geht es einen Schritt weiter, die Lammzeit hat  begonnen und viele Lämmchen werden in den nächsten Monaten bei uns auf die Welt kommen.

Allen einen schönen Sonntag!
Liebi Grüessli, Rita


©